10 Fragen an EWE Läuft Mitglied Manuel

Hallo liebes Community-Mitglied, stell dich bitte kurz vor!

Hallo. Mein Name ist Manuel Szech, ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und habe einen 5-jährigen Sohn. Ich komme ursprünglich aus dem Radsport, bin aber vor einigen Jahren vom Triathlon Virus infiziert worden.

Beende doch mal den Satz "Laufen ist für mich..."!

Ursprünglich müsste der Satz eigentlich beendet werden mit “…das notwendige Übel um einen Triathlon zu beenden!” 😉

Ich habe bei EWE-Läuft allerdings deutlich an meiner Technik feilen können, sodass mir das Laufen mittlerweile auch Spaß bereitet!

5, 10, 21 oder 42 km - auf welchen Distanzen bist du Zuhause?

Aktuell auf allen Distanzen bis hin zum Halbmarathon.

Was machst du, wenn du nicht gerade läufst?

Schwimmen und Radfahren… 🙂 Und neben dem Sport genieße ich die Zeit mit der Familie.

Ein Lieblingsschuh, Musik, Energie Riegel - gibt es etwas, ohne das du nicht los läufst?

In der Regel müssen immer ein knalliges Paar Socken und Musik dabei sein!

Seit wann bist du Mitglied bei EWE LÄUFT? Wie bist du auf die Community gekommen?

Ich bin seit 2018 im Team von EWE Läuft und aufmerksam wurde ich durch Facebook und einige Bekannte, die bereits Mitglieder waren.

Wo können wir dich laufend antreffen?

Ich wohne in Wiefelstede. Also weder Park, noch wirklich Stadt und schon gar nicht auf dem Laufband. Ich laufe überwiegend zwischen den Feldern und auf den Landstraßen im näheren Umland.

Hast du konkrete Ziele, auf die du dich vorbereitest?

Zum Ende diesen Jahres ist mein erster Marathon an der Reihe und in der nächsten Saison ist der Ironman Frankfurt das große Highlight.

Was wünschst du dir von EWE LÄUFT?

Aktuell habe ich keine offenen Wünsche. Das Training ist ausgewogen und alle Sparten werden mit einbezogen. Lauftechnik, Dauerläufe, Intervalltraining… Von allem ist etwas dabei!

Dein Gruß an die Community?

Nicht den Mut verlieren! Egal wie gut oder schlecht man ist, Hauptsache man macht Sport! Damit ist man den Meisten schonmal einen Schritt voraus!

Manuel nach seinem Finish beim Ironman auf Mallorca 2019