AND I WILL WALK 500 MORE – MOTIVATION BEIM LAUFEN

2020 ist endlich vorbei. Kaum ein Jahr hatte eine so hohe Dichte an haarsträubenden Ereignissen und ließ sich dennoch so viel Zeit mit seinem Abschied. Jetzt ist es endlich soweit und 2021 ist da. Eigentlich ein ganz guter Zeitpunkt, um sich ein paar gute Vorsätze zu machen – auch wenn das mit diesen Vorsätzen nicht immer ganz so einfach ist. Wir wollen aus diesem Grund mit euch über das Thema Motivation sprechen und wollen euch erklären, was Motivation eigentlich ist, wie sie funktioniert und was ihr tun könnt, um sie möglichst lange für euch aufrecht zu halten.

 

ALLES EINE SACHE DER DEFINITION

 Motivation wird als die Richtung, Intensität und Ausdauer einer Verhaltensbereitschaft hin zu oder weg von Zielen bezeichnet. Bei der Motivation, über die wir heute reden, handelt es sich um die sogenannte Leistungsmotivation – sie ist das am intensivsten erforschte Themenfeld der Motivationspsychologie. Als leistungsmotiviert gilt ein Verhalten, wenn es auf die Erreichung eines Gütestandards gerichtet ist – man also bestrebt ist, eine Aufgabe zu meistern, etwas besonders gut zu machen, sich selbst zu übertreffen oder auch im Wettbewerb mit anderen zu beweisen.

Diese Motivation kann ganz gezielt hervorgerufen und kultiviert werden. Als Starthilfe haben wir euch hierfür fünf Möglichkeiten zusammengestellt, die dabei helfen, nachhaltig am Ball zu bleiben:

 

ZIELE SETZEN!

 Wie bereits erwähnt, liegen die Anreize für leistungsmotiviertes Verhalten in der selbstständigen Bewältigung herausfordernder Aufgaben sowie in den Emotionen Stolz und Zufriedenheit bei Erfolg. Ihr habt es also selbst in der Hand, euch diese Anreize zu setzen, indem ihr konkrete Ziele definiert. Im Idealfall nehmt ihr euch für das Jahr eine bestimmte Distanz, eine persönliche Bestzeit oder eine Trainingshäufigkeit vor und teilt diese Ziele in kleinere Unterziele auf. So ebnet ihr euch selbst den Weg und bleibt am Ball. Wichtig ist, dass ihr eure Ziele realistisch wählt.

 

MESST EUCH MIT ANDEREN!

Wie heißt es doch so schön – Konkurrenz belebt das Geschäft. Doch nicht nur das Geschäft, sondern auch uns belebt der Wettstreit mit anderen Menschen. Es lohnt sich also, mit einer oder mehreren Personen zusammen zu trainieren und euch ein kompetitives Ziel zu setzen. Funktioniert übrigens auch sehr gut digital !

 

NUTZT DIE GRUPPENDYNAMIK!

 Nicht nur Konkurrenz belebt das Geschäft – auch Gruppendynamik sorgt dafür, dass man während des Trainings zur Höchstform aufläuft. So kann man mit dem eigenen Partner, Freund oder Nachbarn zusammen trainieren oder an Wettkämpfen teilnehmen, bis der Beitritt in eine Running-Gruppe wieder möglich ist. Auch zahlreiche Running Apps bieten die Möglichkeit für einen Leistungsvergleich mit der Community oder Freunden an.

 

BELOHNE DICH!

 Für die meisten kommen hierbei vor allem kalorienreiche Speisen in Frage. Allerdings sollte man es mit diesen Belohnungen nicht übertreiben, damit der Trainingseffekt sich nicht mit steigender Laune und Körpergewicht ins Negative neigt. Stattdessen kann man sich auch mit einem kleinen Geschenk an sich selbst belohnen, wenn das nächste große Trainingsziel erreicht wurde.

 

GESTALTE DEIN TRAINING ABWECHSLUNGSREICH!

 Zu guter Letzt sollte man in seinem Training variieren. Immer die gleiche Strecke zu laufen kann ermüdend wirken und langweilen. Neue Strecken wollen entdeckt, neues Terrain erkundet und neue Laufübungen ausprobiert werden. Ihr solltet also in regelmäßigen Abständen neben der Laufstrecke auch die Trainingsintensität und -dauer variieren lassen, um eure Ziele für das Jahr erreichen zu können. Fehlt euch das Wissen, kann ein professioneller Laufcoach helfen!

Zusammengefasst ist es wie so oft ein guter Mix aus mehreren Variablen. Setzt euch erreichbare Ziele, die nicht zu ambitioniert sind. Brecht diese herunter auf kleinere Unterziele und versucht sie mit oder gegen eure Freunde, Familie und Kollegen zu erreichen. Gönnt euch in den richtigen Abständen kleinere oder größere gesunde Belohnungen und peppt euren Trainingsalltag mit Variation an den richtigen Stellen ein wenig auf. Dann steht eurem erfolgreichen Trainingsjahr 2021 nichts mehr im Wege.

 

Welche Ziele habt ihr euch für 2021 gesetzt und wie bleibt ihr am Ball? Lasst es uns wissen – in der Facebook-Gruppe oder auf Instagram unter #eweläuft