DIY: EISCREME FÜR LÄUFER

Der Sommer ist da. Man läuft durch die Straßen und das Leben scheint einem wohlgesonnen zu sein. An diesen Tagen brummt vor allem ein Geschäft ganz besonders – nämlich das der Eisdielen. An jeder Ecke locken die Zuckersüßen Milchspeisen mit exotischen Geschmacksrichtungen von Vanille bis zu Pina Colada. Und das mit Recht – es gibt immerhin nichts Schöneres als an einem heißen Sommertag ein frisches Eis genießen zu können. Was aber, wenn die Möglichkeit bestünde, selber Eis herzustellen, dass auch noch natürlich und gut für den Trainingsfortschritt ist? Wäre das nicht der Wahnsinn?

 

WE GOT YOU!

Natürlich gibt es diese Möglichkeit! Wir haben uns hierbei auf drei verschiedene Rezepte fokussiert: als erstes ein Eis das reich an Protein ist – ideal für die Zeit nach dem Training. Als Zweites ein besonders natürliches Rezept, bei dem der Fokus weniger auf die Makronährstoffe gelegt wurde, sondern vielmehr auf natürliche Süßungsmittel und frische Früchte. Und zu guter Letzt noch ein Rezept mit vielen Schalenfrüchten für die Zufuhr von gesättigten Fettsäuren.

 

PROTEINBOMBE: HEIDELBEERE VANILLE

Den Start unserer Liste macht hierbei eine absolute Proteinbombe, die durch die Geschmackskombination aus frischen Heidelbeeren und aromatischer Vanille das Herz eines jeden Athleten schneller schlagen lässt. Und wer von dem Geschmack noch nicht überzeugt ist, der darf sich zusätzlich über ein einfaches Rezept freuen. Alles was ihr für dieses Eis nämlich benötigt, sind drei Zutaten:

  • 30g Vanille Proteinpulver
  • 150g gefrorene Heidelbeeren
  • 250 ml Wasser

Und so geht’s: Wasser und gefrorene Heidelbeeren zusammen in einen Mixer geben und mixen, bis die Heidelbeeren komplett gecrusht sind. Zu guter Letzt das Proteinpulver zugeben. Da jeder Mensch unterschiedliche Vorlieben bezüglich der Eisdicke hat, kann man hier einfach ein wenig ausprobieren. Prinzipiell gilt aber – je mehr gefrorene Himbeeren, desto dickflüssiger die Konsistenz der Eiscreme. Fertig!

  

ALL NATURAL ICE CREAM AKA. NICE CREAM // CHOCOLATE BANANA

Weniger proteinreich, dafür umso natürlicher ist unser zweites Rezept für Eiscreme. Hierbei geht es um die unschlagbare Kombination aus Banane und Schokolade. Und um euch dieses Eis zubereiten zu können, braucht ihr die folgenden Zutaten:

  • 3 gefrorene Bananen (gerne mit bereits braunen Stellen)
  • 2 – 3 Esslöffel Mandelmus
  • 45g Kakaopulver
  • Prise Salz
  • Schokostreusel als Topping

Alle Zutaten in einem Mixer zusammenfügen und etwas (pflanzliche) Milch für die richtige Konsistenz zugeben. Hierbei gibt es kein richtig oder falsch – immerhin hat jeder Mensch eine andere Präferenz bezüglich der Konsistenz und Cremigkeit.

 

GO NUTS // PEANUT BUTTER ICE CREAM

Das Schlusslicht in unserer Liste aus Kaltspeisen macht ein Eis aus Erdnussbutter – damit ihr mit eurem Eiskonsum auch ungesättigte Fettsäuren zu euch nehmen könnt. Diese sorgen dafür, dass unsere Zellmembranen flexibel und durchlässig bleiben, unterstützen die Zellteilung und wirken entzündungshemmend. Zutaten benötigt ihr hierfür folgende:

  • 480 ml Milch
  • 4 – 5 Esslöffel Zucker (kann auch weggelassen oder durch Zucker-Ersatz ausgetauscht werden)
  • 115g Erdnussbutter
  • ¼ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Vanilleextrakt
  • Schokoladenflocken und gehackte Erdnüsse als Topping

Auch hier müssen lediglich die Zutaten zusammengeführt und in einem Mixer zerkleinert und vermengt werden. Nachdem die richtige Konsistenz erreicht ist, sollte man das Eis noch für ein bis zwei Stunden in die Gefriertruhe packen.  Und fertig ist eure Peanut Butter Ice Cream.

 

Mit diesen Rezepten habt ihr einige leckere Erfrischungen an der Hand, die euch euren Sommer garantiert nicht nur schmackhafter, sondern auch gesünder machen. Wie belohnt ihr euch nach einem erfolgreichen Workout an einem heißen Sommertag? Lasst es uns wissen – in der Facebook-Gruppe oder auf Instagram unter #eweläuft