HEUTE MAL GANZ ENTSPANNT – LAUFEN GEGEN DEN STRESS

Stress – ein Wort das aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ist. Er lauert uns überall auf: vom Arbeitsstress bis hin zum Feiertags- und Urlaubsstress kann man ihn überall anfinden. Und bei all dem Stress vergessen wir manchmal die Momente zu genießen, die uns eigentlich wirklich viel bedeuten. Aber glücklicherweise haben wir auch Möglichkeiten, diesem ungebetenen Gast die Stirn zu bieten. Und auch wenn es schwierig werden könnte ihn komplett zu vertreiben, so können wir ihn doch in seine Schranken weisen. Und wie? Mit Laufsport natürlich – was denn auch sonst?

STRESSRELIEF

Laufen hilft uns nicht nur dabei in Form zu bleiben, sondern auch Stress abzubauen. Und dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Zum einen werden durch den Laufsport Endorphine im Körper freigesetzt. Das sind Neurotransmitter unseres Gehirns, durch die wir uns gut fühlen. Viele erleben durch sie beim täglichen Training auch das sogenannte „Runners High“.

Des Weiteren reduziert es die negativen Effekte von Stress. Durch beispielsweise die Kampf-Oder-Flucht-Reaktion werden die negativen Effekte des Stresses nachgeahmt und der Körper lernt besser mit ihnen umzugehen. Daraus resultiert auch eine Stärkung des Herz-Kreislauf-, Immun- und Verdauungssystems, die den Körper zusätzlich schützen.

Und während man mit erhöhtem Puls durch die Wälder, Straßen und Feldwege seiner Gegend läuft, konzentriert man sich vollkommen auf den eigenen Körper. Man spürt den Kontakt der Füße mit dem Boden, den Anstieg des Pulses und das Einströmen der frischen Luft in die Lungenflügel. Kurzum – man ist präsent. Man konzentriert sich vollkommen auf den Moment und den Sport, den man gerade treibt. Genau dieser meditative Aspekt, der dabei hilft, die Konzentration auf eine bestimmte Aufgabe zu richten, kann dabei helfen ruhig, klar und fokussiert zu bleiben. Auch wenn es mal etwas stressiger wird.

Und zu guter Letzt verbessert das regelmäßige Treiben von Sport die allgemeine Gemütslage. Es erhöht das Selbstbewusstsein, hellt die Stimmung auf, hilft dabei sich zu entspannen und kann sogar die Symptome von leichter Depression und Angst senken. Neben verbessertem Schlaf vermittelt der Sport gleichzeitig noch ein erhöhtes Gefühl für Kontrolle über den Körper und das eigene Leben.

Für die, die es schwerer haben selbst beim Laufen auf andere Gedanken zu kommen und abzuschalten, die können sich einen Laufpartner suchen. Ein Freund oder Nachbar eignen sich doch super. Kollegen dagegen nicht, zu groß ist die Gefahr, dass es sich dann doch zu sehr um das Thema Arbeit dreht. Konzentriert euch auf die Strecke und habt einen Fixpunkt (Tempo oder Puls) im Auge, um die Gedanken dahin zu lenken.

Es gibt also mehr als genug gute Gründe, um stressige Zeiten durch Laufen zu bekämpfen. Der Sport stärkt Körper und Geist, gibt uns ein Gefühl von Kontrolle und wappnet uns zusätzlich für alles, was in unserem Leben noch so auf uns zukommt.

Was sind eure Strategien gegen den Stress? Lasst es uns wissen – in der Facebook-Gruppe oder auf Instagram unter #eweläuft