KÜRBIS – DER UNTERSCHÄTZTE ALLESKÖNNER

Es wird Winter – egal wie man es dreht und wendet. Der Sommer ist schon etwas länger vorbei, aber spätestens seit dem schaurig schönen Ende des Oktobers lässt sich die dritte Jahreszeit nicht mehr leugnen. Um so schöner sind die vielen Dinge, die die kalte Jahreszeit mit sich bringt: lange Spaziergänge, Kastanienfiguren, gefärbte Blätter und natürlich Kürbisse! Die kann man nicht nur aushöhlen und mit einem Kerzenlicht als Fensterdeko, sondern auch erstklassig für leckere Kochrezepte nutzen.

Aber warum sind Kürbisse eigentlich so beliebt? Neben dem leckeren Geschmack haben sie auch noch einige gesunde und wertvolle Inhaltsstoffe im Gepäck, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Darunter befinden sich Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und natürlich Ballaststoffe. Kurzum – Kürbisse sind gut für unser Herz, unsere Knochen, unsere Nerven und Muskeln sowie unseren Sauerstofftransport. Also jede Menge Körperteile und Funktionen, die vor allem für Läufer nicht gerade unwichtig sind.

Kürbisse sind also ein echter Hingucker. Und damit auch ihr auf den Geschmack kommt, haben wir euch hier drei Kürbisrezepte zusammengetragen, die euch garantiert den Herbst versüßen.

KÜRBISSUPPE

Perfekt für die kälteren Jahreszeiten eignen sich natürlich Suppen. Diese heizen einem nicht nur richtig schön ein, sondern können in Kombination mit roten Linsen auch noch ein wichtiger Proteinlieferant sein!

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 2 Tassen rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 15g Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • 150 ML Orangensaft
  • 750 ml Gemüsebrühe (je nach Größe des Kürbisses)
  1. Den Kürbis aufschneiden, entkernen und in Stücke schneiden. Auch die Schale des Hokkaido-Kürbis kann man essen – sie enthält viele wichtige Nährstoffe.
  2. Die Linsen waschen und abtropfen lassen. Danach die Zwiebeln und den Ingwer schälen und klein schneiden.
  3. Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Ingwer darin eine Minute andünsten.
  4. Linsen und Kürbisstücke hinzugeben und mit Curry bestäuben. Alles kurz andünsten lassen und mit Brühe ablöschen. Danach zugedeckt bei niedriger Temperatur 15 Minuten lang garen.
  5. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und mit Orangensaft, Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.

Alternativ könnt ihr dieses Rezept mit angebratenen Toppings eurer Wahl ergänzen. Von gerösteten Kürbiskernen über Shrimps bis hin zu Tofu geht alles. Eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

GEBACKENER KÜRBIS

Sehr einfach und dennoch unglaublich lecker ist der gebackene Kürbis. Hierfür benötigt ihr lediglich:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • Butter oder Öl
  • Pfeffer
  • Kräutersalz
  • Gehackte Petersilie
  1. Zuerst den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die ungeschälten Kürbishälften in ca. 1 cm dicke Spalten schneiden und mit Öl oder Butter einpinseln. Danach mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und auf ein gefettetes Backblech legen.
  2. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen.
  3. Danach mit frischer Petersilie servieren.

KÜRBIS-SHAKE

Wer hat bitte behauptet, dass man Kürbis immer essen muss? Eine exzellente andere Option ist der Pumpkin Pie Shake, den ihr mit folgenden Zutaten selbst zubereiten könnt:

  • 350g Muskatkürbis
  • 250ml Milch
  • ½ TL Zimtpulver
  • 2 Msp. Gemahlene Gewürznelken
  • Je ¼ TL Ingwerpulver, gemahlener Kardamom und Muskatnuss
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL RUM
  • 200g Skyr Vanille
  1. Den Backofen auf 175° vorheizen. Die Kerne und Fasern aus dem Inneren des Kürbisses herausschneiden, dann den Kürbis mit der Schale nach oben auf ein Blech legen und im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) in etwa 1 Std. 15 Min. weich garen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann das weiche Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen.
  2. 200 g Kürbisfleisch mit 150 ml Milch, den Gewürzen, Zucker und nach Belieben Rum pürieren und in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze 5 Min. heiß werden lassen.
  3. Die übrige Milch mit dem Skyr mit dem Pürierstab schaumig rühren. Das Kürbismus in hitzebeständige Gläser geben und die Skyrmilch darauf gießen. Zum Trinken mit Trinkhalmen oder Löffeln zum Umrühren servieren.

Guten Appetit!

Was sind eure Lieblings-Kürbisrezepte? Lasst es uns wissen – in der Facebook-Gruppe oder auf Instagram unter #eweläuft