SÜSSE DESSERTS OHNE SCHLECHTES GEWISSEN

Was gibt es Schöneres als sich nach einem erfolgreichen Training mit etwas zu belohnen? Belohnungen können (insbesondere bei Anfängern) dabei helfen, am Ball zu bleiben. Die einen setzen hierbei auf ein neues Paar Laufschuhe, andere investieren in das aktuelle Modell ihrer favorisierten Marke für GPS-Uhren. In den meisten Fällen wird sich aber mit Essen belohnt – von einer herzhaften Portion Nudeln über ein leckeres Müsli bis hin zu weniger gesunden Gerichten und Desserts. Damit ihr am Süßigkeiten Regal eures lokalen Supermarktes stark bleibt, empfehlen wir euch hiermit unsere Top 3 Belohnungsdesserts.

Kidneybohnenbrownies

Glutenfrei, ohne Kristallzucker und voller Eiweiß. Diese unschlagbare Kombination findet sich in unseren Kidneybohnenbrownies – und wie ihr die machen könnt, seht ihr hier:

Zutaten:

300g rote Bohnen – gewaschen & gekocht

65g entfettetes Kakaopulver

4 Esslöffel kaltes Kokosnussöl

175g Ahornsirup

1 Esslöffel Vanilleextrakt

1 Teelöffel Backpulver

5 Wallnüsse

1 Prise Salz

Alle Zutaten bis auf die Wallnüsse in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Erst auf niedriger und dann auf höherer Stufe alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Nun die Wallnüsse dazugeben und unter den Teig heben. Anschließend den Teig in die vorbereitete Backform füllen.

Die Brownies im vorgeheizten Backofen etwa 30-35 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Zahnstocher haften bleibt.


Apfel-Birnen-Crumble

Was passiert, wenn man Äpfel, Birnen, Mandeln, Zimt und Hafermehl kombiniert? Findet es heraus – mit unserem Rezept für Apfel-Birnen-Crumble.

Zutaten Füllung:

5 Äpfel

1 Birne

1 ½ Esslöffel Zitronensaft

90g Ahornsirup

½ Teelöffel Zimt

2 Esslöffel Mandelmehl

 Zutaten Topping:

60g Hafermehl

60g Mandelmehl

43g Rohrzucker

3 Esslöffel Butter

1 Teelöffel Zimt

¼ Teelöffel Ingwer

Den Ofen auf 190° Celsius vorheizen und Äpfel & Birnen in mundgroße Stücke würfeln. Diese in einer großen Schüssel mischen, die restlichen „Füllungszutaten“ zugeben und vorsichtig miteinander vermengen.

Dann alles in einer Pfanne gleichmäßig verteilen. In der jetzt freien Schüssel werden Hafermehl, Mandelmehr, Rohrzucker, Zimt und Ingwer vermengt. Zu guter Letzt wird die Butter in kleine Würfel geschnitten und zugegeben bis sich in der Schüssel kleine Crumbs formen.

Zu guter Letzt wird das Topping gleichmäßig über dem Apfel-Birnen-Mix verteilt und 30-35 Minuten im Ofen gebacken. Nach dieser Zeit sollte man das Dessert noch 10 Minuten abkühlen lassen.


 

No-Bake Cheesecake

Zum Schluss gibt es noch ein schnelles Rezept für einen ungebackenen Kuchen – klingt komisch, ist aber so!

Zutaten Crackerkruste

125g zerkleinerte Cracker

2 Esslöfel Kokosnussöl

Zutaten Cheesecake

225g fettarmer Frischkäse

250g fettarmer griechischer Jogurt

80g Honig

1 Esslöffel Zucker

2 Esslöffel Zitronensaft

1 Esslöffel Vanilleextrakt

Prise Salz

Um die Crackerkruste fertigzustellen, einfach die zerkleinerten Cracker mit dem Kokosnussöl vermischen bis diese gut miteinander vermengt sind. Diese werden zum Schluss als Topping auf die No-Bake Cheesecakes gegeben.

Für den Cheesecake müssen alle Zutaten gut miteinander vermischt werden. Hierfür eignet sich ein klassischer Mixer, eine Küchenmaschine oder zur Not auch einfach ein Löffel. Je 200g des fertigen Cheesecakes in kleine Behältnisse abfüllen und mit der Crackerkruste dekorieren. Danach für 2-3 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen. Alternativ können vor dem Verzehr noch Beeren, Nüsse oder andere Toppings hinzugefügt werden.

Was gönnt ihr euch am liebsten? Oder habt ihr sogar schon eine gesunde Alternative eures Lieblings-Snacks gefunden? Wir freuen uns auf eure Inspirationen in der Facebook Gruppe oder auf Instagram unter #eweläuft.